MetaSoul And Blockchain: Sounds Good, But...

Hier geht es direkt zur deutschen Version dieses Blogs.

After we explained why MetaSoul and anonymity are not the best matches in our last blogpost, we were asked whether the blockchain could help out here. After all, the blockchain is often portrayed as an anonymous place. In this blog post, we want to explain why we don’t yet use blockchain at MetaSoul. For those who want to get some background information on this technology beforehand, here is a resource where the topic of blockchain is explained in an easy-to-understand way.

We’ve been considering using the blockchain for MetaSoul for a year and a half. We are also constantly asked why we don’t use blockchain since there is so much hype around this technology now, and everything seems secure. Anonymity did not play a role in the decision against using a blockchain, but possible privacy concerns, economic issues, and user-friendliness. So, to answer the anonymity question right away: No, the blockchain does not automatically ensure anonymity, but rather pseudo-anonymity, as in this example of Bitcoin.

Blockchain

Here are the reasons why we are not yet relying on the blockchain:

Privacy concerns

The blockchain is a distributed database. That means anyone can own a copy of it. The data in the blockchain is also stored tamper-proof and encrypted. These three features (distributed, tamper-proof, and encrypted) ensure that corruption and manipulation of the data are prevented. Sounds good but still possesses a flaw that will become apparent in the mid-term with the introduction of quantum computing. Quantum computers are powerful and will crack today’s standard encryption algorithms without any problems. Since a blockchain should be distributed and made public to ensure tamper resistance, anyone in this world can potentially make a copy of the blockchain at any time and have to wait until a quantum computer is available that can decrypt the data. For us, that’s why using blockchain for applications related to your personal data is not yet purposeful. We don’t want to risk that in 5-10 years, there will be a massive data leak to your disadvantage. In our view, it is better to wait until the blockchain and technologies such as quantum encryption have reached a level of maturity that ensures the protection of your data.

Economic issues

A company needs to solve the real problems of customers to make money. After all, without money, bankruptcy is imminent. That’s why we initially focused on helping companies to solve privacy challenges. We solve a real problem that customers are willing to pay for. This allows us to give you control over your data in the second step. We want to achieve this goal in a way that is as uncomplicated as possible while still maintaining a high level of security. The blockchain is a complex technology that requires a lot of effort to implement and use it purposefully. This effort would jeopardize the project’s success, as there probably won’t be enough resources and money to finish the project. Besides, we can ensure the same level of security for your data with already established technologies. Our principle is to use technology to generate value, not for technology’s sake. Unfortunately, other projects like madana.io, which have pursued a similar idea like MetaSoul, have failed precisely because of mentioned problems. We follow the vision of a fair world of personal data. The technology used to achieve this vision plays a secondary role.

User-friendliness

Some approaches use the blockchain to build a decentralized data store that you own entirely. This allows you to have complete control over who has access to your data. That sounds good and similar to what we have in mind. The problem is that the data is then really yours from a storage point of view. If you accidentally delete it, change mobile phones, or get hacked, that data might be lost. The majority of users want everything to function with as little effort as possible. This is precisely the state we want to achieve and still ensure the benefit of having control over your data. We are sure that this can be solved without blockchain and decentralized storage of your personal data.

In summary, we think blockchain is a great technology and will probably be used by us in a later stage of development - presumably to tamper-proof map your Data-Usage-Contracts and the associated permissions to use your data. Currently, using blockchain is too early for us, and the risk of putting your personal data at stake is far too significant. However, we can also implement our vision of a fair, trustful, and self-determined world of personal data with established technologies and add blockchain later.

See you next time and might your personal data with you!

Stefan, David & Mathias

You have questions, want to give feedback, or are interested in specific topics? We look forward to your message. Just write us at info@metasoul.com or leave a comment down below.



MetaSoul und die Blockchain - klingt gut, aber…

Nachdem wir euch im letzten Blog-Post erklärt haben, warum MetaSoul und Anonymität aus unserer Sicht nicht zusammenpassen, wurden wir gefragt, ob hier die Blockchain nicht aushelfen könnte. Die Blockchain wird ja vielfach als anonymer Ort dargestellt. Wir wollen in diesem Blog-Post den Mythos lüften, warum wir bei MetaSoul noch keine Blockchain einsetzten. Für alle, die sich zu dieser Technologie vorher einlesen wollen, hier eine Quelle, wo das Thema Blockchain einfach erklärt ist.

Gleich vorweg, wir machen uns bereits seit eineinhalb Jahren zum Einsatz einer Blockchain für MetaSoul Gedanken. Wir werden auch laufend gefragt, warum wir keine Blockchain verwenden, da gerade so ein Hype um diese Technologie gemacht wird und alles so sicher scheint. Anonymität hat bei der Entscheidung gegen den Einsatz einer Blockchain keine Rolle gespielt, sondern mögliche Datenschutz-Bedenken, ökonomische Fragen und Nutzerfreundlichkeit. Um das mit der Anonymität gleich zu beantworten: Nein, die Blockchain sorgt nicht automatisch für Anonymität, sondern, wie am Beispiel Bitcoin, eher für Pseudo-Anonymität.

Blockchain

Hier die Gründe, warum wir noch nicht auf die Blockchain setzen:

Datenschutz-Bedenken

Die Blockchain ist eine verteilte Datenbank. Das heißt, jeder kann eine Kopie davon besitzen. Die Daten in der Blockchain sind außerdem fälschungssicher und verschlüsselt, gespeichert. Diese drei Eigenschaften (verteilt, fälschungssicher und verschlüsselt) sorgen dafür, dass Korruption und Manipulation der Daten verhindert wird. Klingt gut, aber besitzt noch einen Makel, der sich erst in naher Zukunft durch Quanten-Computer bemerkbar machen wird. Quanten-Computern sind leistungsstark und werden heutzutage gängige Verschlüsselungen ohne Probleme knacken können. Da eine Blockchain verteilt und öffentlich sein sollte, um die Fälschungssicherheit zu gewährleisten, kann sich potenziell jeder auf dieser Welt jederzeit eine Kopie der verwendeten Blockchain erstellen und muss nur noch warten, bis ein Quanten-Computer verfügbar ist, der die Daten entschlüsseln kann. Für uns ist darum der Einsatz der Blockchain für Anwendungen rund um deine persönlichen Daten noch nicht zielführend. Wir wollen nicht riskieren, dass es in 5–10 Jahren ein riesiges Datenleck zu deinem Nachteil gibt. Es ist aus unserer Sicht besser zu warten bis die Blockchain und Technologien wie die Quanten-Verschlüsselung einen Reifegrad haben, der den Schutz deiner Daten gewährleistet.

Ökonomische Fragen

Ein Unternehmen muss echte Probleme von Kunden lösen, um Geld zu verdienen. Denn ohne Geld droht die Pleite. Deswegen konzentrieren wir uns anfangs darauf, Unternehmen im Datenschutzbereich zu unterstützen. Wir lösen ein echtes Problem, wofür Kunden bereit sind zu bezahlen. Das erlaubt es uns im zweiten Schritt dir die Kontrolle über deine Daten zu geben. Dieses Ziel wollen wir möglich unkompliziert und trotzdem mit einem hohen Grad an Sicherheit erreichen. Die Blockchain ist eine komplexe Technologie, die viel Aufwand benötigt, um sie zielführend zu implementieren und einzusetzen. Dieser Aufwand würde den Erfolg des Projektes gefährden, da vermutlich die Ressourcen und das Geld dazu nicht reichen werden. Außerdem können wir mit bereits etablierten Technologien denselben Grad an Sicherheit für deine Daten sicherstellen. Unser Grundsatz ist: Wir nutzen Technologie, um Mehrwert zu generieren und nicht um der Technologie willen. Es gibt leider Unternehmen wie madana.io, welche eine ähnliche Idee wie wir verfolgt haben und genau an diesen Problemen gescheitert sind. Wir verfolgen die Vision einer fairen Welt der persönlichen Daten. Die eingesetzte Technologie, um diese Vision zu erreichen, spielt eine untergeordnete Rolle.

Nutzerfreundlichkeit

Es gibt Modelle, bei denen mithilfe der Blockchain ein dezentraler Datenspeicher aufgebaut wird, der vollkommen in deinem Besitz ist. Das erlaubt dir die volle Kontrolle, wer auf deine Daten Zugriff hat. Das klingt gut und ähnlich dem, was wir vorhaben. Das Problem: Die Daten liegen dann wirklich bei dir. Wenn du sie versehentlich löschst, das Handy wechselst oder du gehackt wirst, sind diese Daten möglicherweise verloren. Der Großteil der Nutzer will, dass alles funktioniert und er selbst dabei möglich wenig Aufwand hat. Genau diesen Zustand wollen wir erreichen und trotzdem den Vorteil der eigenen Kontrolle über deine Daten gewährleisten. Das funktioniert auch ohne Blockchain und dezentraler Speicherung deiner persönlichen Daten.

Zusammengefasst finden wir, dass die Blockchain eine großartige Technologie ist, und werden diese in einer späteren Ausbaustufe vermutlich auch einsetzen – voraussichtlich, um fälschungssicher deine Daten-Nutz-Verträge und die damit verbundenen Berechtigungen zur Nutzung deiner Daten abzubilden. Derzeit ist der Einsatz der Blockchain für uns einfach noch zu früh und das Risiko eure persönlichen Daten zu gefährden, viel zu groß. Unsere Vision einer fairen, vertrauensvollen und selbstbestimmten Welt der persönlichen Daten können wir auch mit etablierten Technologien umsetzen und später um die Blockchain erweitern.

In diesem Sinne: Bis zum nächsten Mal und mögen eure persönlichen Daten mit euch sein!

Stefan, David & Mathias

Ihr habt Fragen, möchtet Feedback geben oder euch interessieren spezielle Themen? Wir freuen uns über jede Nachricht. Hinterlasst uns gerne ein Kommentar oder schreibt uns auf info@metasoul.com.